PIKO



Piko
 

Kataloge, Neuheiten u.a.
 
1951-1960
 
1961-1970
1971-1980
1981-1990
1991-2000
2001-2003

1949 präsentierte sich die Firma PIKO (damals noch mit "C" geschrieben - nach der Änderung in PIKO steht das Kürzel für "Pionier-Konstruktion") erstmals öffentlich mit dem "PICO-Express" auf der Leipziger Herbstmesse. Danach folgte der Aufbau eines grossen staatlichen Spielwarenbetriebes. 

Anfang der 1950er Jahre zog der Betrieb nach Thüringen, in die Spielzeugstadt Sonneberg. Neben Fahrzeugen der H0-Spur wurden seit den 1960er Jahren auch N-Fahrzeuge produziert, aber nur bis in die frühen 1980er Jahre.

Die "Wende" brachte 1990 den Wandel zur Marktwirtschaft. Im April 1992 wurde von Dr. Rene F. Wilfer die PIKO Spielwaren GmbH gegründet (Modellbahnen, Spielfahrzeuge aus Kunststoff, Spielzeug-Haushaltsgeräte für Kinder), 1993 von Frau Ortrun D. Wilfer die PIKO Modellspielwaren GmbH (Gebäudemodelle in den Spuren N, H0, G, 1)).

Die bis dahin noch von keinem Großserien-Hersteller angebotene Baureihe Baureihe 82 wurde ab 1993 entwickelt und erhielt 1995 die Auszeichnung "Modell des Jahres".